zur TTVN.de-Startseite

2016 KIM Damen/Herren

Teilnehmerinteresse auf ein Drittel des Vorjahreswertes geschrumpft. Nur 16 Aktive bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften der Männer und Frauen

Friesland/Wilhelmshaven (Hans-Heinrich Schrievers). Nur fünf Vereine aus den Tischtenniskreisen Friesland und Wilhelmshaven beteiligten sich an den Kreismeisterschaften der Damen und Herren in Jever. Entsprechend gering die Zahl der Teilnehmer. Es gingen nur 16 Meldungen ein. Wegen des schwachen Interesses wurde die „offene Klasse“ erstmals nicht ausgespielt. Am Rande der Meisterschaften wurde bereits über eine Einbeziehung der Kreise Ammerland und Wesermarsch diskutiert.

Aus dem Kreis Friesland waren nur zwei Spieler des MTV Jever dabei. Alle anderen Vereine zeigten aus unterschiedlichen Gründen kein Interesse. Der TuS Horsten (1), TuR Eintracht Segwarden (7), der STV Wilhelmshaven (3) und der TSR Wilhelmshaven (3) nutzten das Spielangebot auch zur Saisonvorbereitung. Der Damenwettbewerb wurde nicht gesondert durchgeführt. Hier waren nur Julia Hillmer und Alissa Hera vom STV Wilhelmshaven am Start. Sie wickelten zusammen mit den Herren der Leistungsklasse bis 1.500 Wertungspunkte ihre Begegnungen ab. Hillmer erreichte 5:2-Siege, Hera kam auf 3:4-Erfolge. Kreismeister wurde Christian Göken vom TuS Horsten vor Thorsten Mennecke von TuR Eintracht Segwarden.  

Bereits während der Meisterschaft wurde über die Gründe für die schwache Beteiligung (49 Teilnehmer in allen Klassen) spekuliert. Im Vorjahr gingen noch 110 Aktive an die Tische. Die sommerlichen Temperaturen gehörten zu den angeführten Gründen. Aber auch der frühe Termin. Die Organisatoren verwiesen jedoch auf die Wünsche aus den Vereinen, diese Meisterschaften vor dem Beginn der Punktspielrunde als Vorbereitung der Saison auszutragen. Aufwand und Resonanz klafften für das Organisationsteam mit Dieter Jürgens und Laurien Kressin, Christiane Detert und Dagmar Freese vom MTV Jever und Sportwart Thorsten Hinrichs sowie Jugendwart Joachim Biele zu weit auseinander. Für die Zukunft sollen deshalb Gespräche mit den Nachbarkreisen Ammerland und Wesermarsch mit dem Ziel gemeinsamer Meisterschaften geführt werden. Die bestehende Kooperation Ammerland/Friesland/Wesermarsch/Wilhelmshaven wird sich auf ihrer nächsten Sitzung mit diesem Thema befassen. Aus dem Kreis Ammerland gibt es bereits positive Signale.

  



Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     drucken      RSS