zur TTVN.de-Startseite

Bericht Kreisvorranglistenturnier 1 in Sengwarden

Wilhelmshaven – Jan-Schoon- 11. Januar 2014

Die Tischtenniskreise Friesland und Wilhelmshaven haben ein weiteres Kapitel der erfolgreichen Zusammenarbeit geschrieben: Bei dem 1. Vorranglistenturnier gingen 30 Spieler an den Start und sorgten beim Ausrichter TuR Sengwarden für eine gut gefüllte Halle. Mit solch einer positiven Resonanz der Aktiven hatten nicht einmal die kühnsten Optimisten gerechnet.

In diesem Jahr finden zum ersten Mal zwei gemeinsame Vorranglistenturniere statt, bei der sich jeweils die vier besten Spieler für die Endrangliste qualifizieren. Nach dem Auftakt in Sengwarden gibt es bei dem Vorranglistenturnier in Friesland eine zweite Chance auf das Weiterkommen.

Die 30 Teilnehmer suchten zunächst in vier Gruppen die besten acht Spieler, die in die Endrunde einzogen. Mit Hans-Jürgen Steinau vom MTV Jever setzte sich am Ende der Favorit souverän und ungeschlagen durch. Er gewann nicht nur sechs Partien in der Vorrunde, sondern gab sich auch in der Endrunde im direkten Duell mit seinen Verfolgern keine Blöße.

Die größte Überraschung des Turniers gelang Sedat Basagaoglu (TuR Sengwarden), der in der Endrunde stark aufspielte und fünf Erfolge feierte. Hinter den beiden Siegern entwickelten sich spannende Duelle um die Qualifikation zur Endrangliste. Nach packenden Partien konnten Christian Bigus (TuS Zetel, 4:3-Siege) und Ronald Purmann (SV Büppel, 4:3) feiern – Detlef Berg (TuR Sengwarden, 3:4) bleibt nur die Hoffnung als Nachrücker. Die weiteren Plätze in der Endrunde belegten Florian Voelter (WSSV, 2:5), Jan Schoon (VfL Wilhelmshaven, 2:5) und Bernd Gichtbrock (TSR Olympia Wilhelmshaven, 1:6).

Im Kampf um die Platzierungen wurden zudem jeweils drei Spiele gegen die Konkurrenten aus den anderen Gruppen ausgetragen. Dabei sicherte sich das Nachwuchstalent Rainer Grimm (TuR Sengwarden) mit drei Erfolgen den neunten Rang. Karsten Wuttke (TuS Zetel, 13.), Jendrik von Behren (TuS Horsten, 17.), Christian Göken (TuS Horsten, 21.) und Günter Brunken (TuS Zetel, 25.) setzten sich in ihren Endrundengruppen durch.

Da bei dem Vorranglistenturnier jede Platzierung ausgespielt wurde, entwickelte sich das Turnier zu einer kraftraubenden Veranstaltung, bei der bis zu 13 Partien warteten. Der Ausrichter Sengwarden sorgte zusammen mit Dieter Jürgens (MTV Jever) und Hartmut Wolfteich (VfL) für einen zügigen Ablauf – die von Andrea Janßen organisierte Cafeteria wurde bei über fünf Stunden Spielzeit zum beliebten Treffpunkt.

Bilder und Videos siehe auch Homepage TuR Eintracht Sengwarden

Für die Statistik-Freunde hier noch ein paar Infos:
Insgesamt wurden 153 Begegnungen ausgetragen, 80 davon endeten bereits nach 3 Sätzen, 39 nach 4 Sätzen und 34 mal musste der 5. Satz die Entscheidung bringen.Das längste Match bestritten mit 34 Minuten Karsten Wuttke vom TuS Zetel und Sengwardens Jüngster Thorsten Grimm, welches der Elfjährige nervenstark mit 13:11 im Entscheidungssatz gegen den Bezirksklassenspieler gewinnen konnte.Die meisten Teilnehmer stellte der ausrichtende Verein TuR Sengwarden sowie der SC Blau-Gelb Wilhelmshaven mit je sechs Startern.20 Teilnehmer kamen aus Wilhelmshaven, 10 Starter nahmen aus Friesland teil.War es der Heimvorteil? Die größten TTR-Sprünge machten Spieler des Gastgebers:
Rainer Grimm (TuR Sengwarden, +54)
Sedat Basagaoglu (TuR Sengwarden, +42)
Jendrik von Behren (TuS Horsten, +42)


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     drucken      RSS