zur TTVN.de-Startseite
Bild vergrößern
Kämpfen in der Klasse Senioren 40 um die Deutsche Meisterschaft: Andy Römild (v.l.), Falk Lechtenbörger, Thomas Keinath, Jochen Lang und Torben Wosik. (Foto: Volkmar Runge)
02.05.18   Sieger der Senioren-Landes- und Niedersachsenligen stehen fest

Oldenburger TB, Spvg. Oldendorf, TSV Watenbüttel und RSV Braunschweig qualifizieren sich für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren.

Am 24. April wurde der zweite Blockspieltag der Senioren-Landes- und Niedersachsenligen ausgetragen. An sechs verschiedenen Standorten in ganz Niedersachsen ermittelten die Mannschaften der Senioren-Landes- und Niedersachsenligen von den Senioren 40 bis zu den Senioren 70 ihre Gruppensieger. Für die Mannschaften der fünf Niedersachsenligen ging es neben dem Gruppensieg auch um die Qualifikation zu den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren, die am ersten Juni-Wochenende in Langenselbold in Hessen ausgetragen werden.

In den Niedersachsenligen der Senioren 40 und 50 dominierten die Teams vom Oldenburger TB, dessen Mannschaftsmeldungen man den einen oder anderen national oder sogar international bekannten Namen entnehmen kann. Mit Torben Wosik (ehemaliger Deutscher Meister 2008), Thomas Keinath (ehemaliger Nationalspieler), Jochen Lang (langjähriger Bundesligaspieler, jetzt Geschäftsführer der myTischtennis GmbH), Andy Römhild, Falk Lechtenbörger und Axel Sodtalbers konnte sich die Senioren 40-Mannschaft in der Niedersachsenliga gegen die fünf übrig gebliebenen Kontrahenten vor dem Gastgeber TSV Hagenburg an die Spitze setzen. Dritter in der Liga wurde der TTSC 09 Delmenhorst. Über den Sieg in den drei Gruppen der Senioren 40-Landesliga freuten sich die Teams des TuS Sandhorst (Landesliga West), MTV Soderstorf (Landesliga Mitte) und der TSV Langenholtensen (Landesliga Süd).

Auch in der Niedersachsenliga der Senioren 50 wurde das Team des Oldenburger TB seiner Rolle als Favorit gerecht. Mit einem Spielverhältnis von 14:0 setzten sich Heiko Wirkner, Nicolai Popal, Steffen Fetzner, Klaus Sander und Lothar Rieger an die Spitze und verwiesen die Mannschaften des SV Warsingsfehn und vom TK Jahn Sarstedt auf die Podestplätze. Dabei schonten die Oldenburger ihre drei stärksten Spieler (Jan-Ove Waldner, Mikael Appelgren und Wang Yansheng) noch, die dann erst auf Bundesebene eingreifen werden. In der Landesliga setzte sich das Team der Spvg. Oldendorf gegen den FC Bennigsen durch. Platz drei belegte dort der TTC Oldenburg.

Die beiden Gruppensieger der Niedersachsenliga Senioren 60 und 70 kommen aus Oldendorf, aber Achtung: Obwohl es sich um denselben Namen handelt, sind es dennoch zwei unterschiedliche Vereine aus ganz unterschiedlichen Regionen. In der Konkurrenz der Senioren 60 setzte sich das Team der Spvg. Oldendorf (bei Osnabrück) gegen alle sieben Kontrahenten durch, wenngleich es gegen die nächstplatzierten TSG Westerstede und TS Rusbend mit 6:4 jeweils sehr knapp zuging. Reinhard Köneke, Bernd Sonnenberg, Dieter Imbrock, Wolfgang Pilz, Berthold Schlüter und Richard Heemann freuen sich nun auf die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Juni. Gleiches gilt für die Senioren 70 der SG Oste/Oldendorf, die ebenfalls ungeschlagen mit einer Bilanz von 5:0 Siegen das Ticket für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gelöst haben, vor SV Eintracht Nüttermoor und TSV Luthe. Das Team aus dem Kreis Stade stützte sich auf Manfred Stemmann, Helmut Safka, Günter Pfeiffer, Rüdiger Oben und Hans-Lühr Steinmetz.

Bei den Seniorinnen 40 gab es in diesem Jahr eine Niedersachsenliga mit fünf Mannschaften – im Vorjahr waren es nur zwei gewesen. Souveräner Sieger wurde hier der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister TSV Watenbüttel, der erwartungsgemäß mit Joanna Jerominek, Annette Blazek, Margit Jeremias, Birgit Rauth und Susanne Reuber den SV Bokeloh und den TuS Fleestedt auf die Plätze verwies.

Ebenfalls aus Braunschweig kommen die Mannschaften, die den TTVN in Langenselbold bei den Seniorinnen 50 und 60 vertreten werden. Der RSV Braunschweig hatte sich hier als jeweils einzige Mannschaft gemeldet und die Qualifikation somit kampflos erreicht, während der TTVN-Platz bei den Seniorinnen 70 mangels Interesse frei bleiben wird.

Wir bedanken uns bei allen Ausrichtern des zweiten Blockspieltages und drücken den qualifizierten Mannschaften bei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft am 02. -03. Juni die Daumen!





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS