zur TTVN.de-Startseite
Bild vergrößern
Sie verstärken die TTVN-Geschäftsstelle: Die beiden FWDler Annika Kuwan und Timo Meyer (Foto: René Rammenstein)
29.08.19   Freiwilligendienst: Zwei neue Gesichter in der Verbandsgeschäftsstelle

Timo Meyer und Annika Kuwan sind die neuen Freiwilligendienstleistenden (FWD’ler) in der Geschäftsstelle des TTVN, die seit dem 15. Juli bzw. dem 1. August das Team verstärken.

Für die „Neuzugänge“ ist der TTVN die erste Station nach der Schulzeit, um sich auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten. Denn der FWD bietet als Bildungs- und Orientierungsjahr nicht nur eine gute Chance für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung, sondern vermittelt dabei auch Einblicke in ein interessantes Berufsfeld.

Annika Kuwan (SG Letter 05) betreut in diesem Jahr die „mini-Meisterschaften“ im Verband und ist außerdem für die Vor- und Nachbereitung von WO-Coach-Aus/-und Fortbildungen zuständig. Zusätzlich unterstützt sie Nina Tschimpke im Mini-Athleten Projekt und wird sie hierbei in die jeweiligen Kindergärten begleiten.

Timo Meyer (TTC Lechstedt) wird den Rundlauf-Team-Cup betreuen und die organisatorischen Schritte bei der Anforderung des TTVN-Schnuppermobils begleiten. Außerdem ist er für die Vor- und Nachbereitung von Trainerlehrgängen verantwortlich.

Gemeinsam gestalten sie dazu noch die Social Media Kanäle des TTVN (Facebook, Instagram) mit regelmäßigen Beiträgen. Wenn Sie mehr über Timo Meyer und Annika Kuwan erfahren wollen, dann klicken Sie hier. In einem kurzen Video stellen sich die beiden vor und verraten, warum sie sich für einen FWD beim TTVN entschieden haben.





Bild vergrößern
29.08.19   Geänderte Vorabnominierung für TTVN-Landesindividualmeisterschaften am 9. Februar 2020

Alle interessierten Spielerinnen und Spieler, die bei den Landesindividualmeisterschaften (LIM) am 9. Februar in Bledeln (Hildesheim) starten wollen, haben drei Möglichkeiten, die Teilnahme zu erreichen:

  1. Qualifikation über die Kreis-/Regions- und Bezirksebene (je Bezirk 4 Teilnehmer/innen)
  2. Qualifikation über das Qualifikationsturnier am 8. Februar in Bledeln (8 Plätze)
  3. Vorabnominierung (8 persönliche Plätze)

Zu Punkt 3 gibt es eine Änderung im Vergleich zu den Vorjahren:
Da das Anschreiben der QTTR-besten Spielerinnen und Spieler nicht nur extrem zeitaufwendig und aufgrund der großen Anzahl an Nicht-Teilnahmen ineffektiv ist, gilt ab dieser Saison die folgende Regel:
Wer an der LIM teilnehmen möchte, kann sich unabhängig von seinem/ihrem QTTR-Wert für einen der 8 persönlichen Plätze per E-Mail (dinglinger@ttvn.de) bewerben. Bewerbungsschluss ist der 20. Oktober 2019 (eine Woche vor dem offiziellen Termin der Kreis-/Regionsindividualmeisterschaften).

Die 8 QTTR-besten Spielerinnen und Spieler, die sich bis zum 20. Oktober beworben haben, erhalten dann jeweils einen der 8 persönlichen Plätze und werden zur LIM vorabnominiert.

Alle anderen Spielerinnen und Spieler müssen einen der beiden anderen Qualifikationswege beschreiten.

Für weitere Informationen steht Jochen Dinglinger (Ressortleiter Erwachsenensport) gerne per E-Mail (dinglinger@ttvn.de)  zur Verfügung.





Bild vergrößern
Regiebox "TT im Grundschulalter": Abwechslungsreiches Training für Kinder
27.08.19   Regiebox "TT im Grundschulalter": Abwechslungsreiches Training für Kinder

„Tischtennis im Grundschulalter“ ist ein perfekter kinder- und unterrichtsorientierter Leitfaden, der auch ohne jede Vorkenntnisse unserer Sportart eine kompetente und erfolgreiche Gestaltung eines Tischtennisangebots ermöglicht. Im Mittelpunkt steht dabei das koordinative, spaßbetonte Üben und Spielen, verbunden mit der Intention, Tischtennis so einfach wie möglich in den Unterricht an Grundschulen zu integrieren.

Das Projekt soll helfen, den Kindern zwischen 6 und 10 Jahren langfristig den Spaß an der Bewegung zu vermitteln und speziell koordinative Fähigkeiten, aber auch kognitive, psycho-motorische und sozio-emotionale Anforderungen zu verbessern.

Die Regiebox Tischtennis im Grundschulalter enthält:

  • 1 Broschüre (enthält auf 166 Seiten o.g. Schwerpunkte und umfangreichen Modulbaukasten, Spiel- und Wettkampfformen, Kooperation Schule und Verein)
  • 2 Informationsfaltblätter
  • 2 Veranstaltungsplakate
  • 4 Technikplakate
  • 1 Regelplakat
  • 16 Aufkleber
  • 1 Broschüre Tischtennis: Spielend einfach - einfach spielen!

Hier geht es zum Unboxing-Video der Regiebox auf YouTube

Jetzt direkt im DTTB-Shop bestellen!





Bild vergrößern
Aktiv im Breitensport? Dann schnell noch für den Breitensportpreis 2019 bewerben. (Foto: DTTB)
24.08.19   Breitensportpreis 2019: Noch schnell bewerben und gewinnen!

Ihr Verein engagiert sich im Breitensport? Dann nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich noch rasch für den Tischtennis-Breitensportpreis 2019! Noch knapp einen Monat haben aktive Vereine Zeit, ihre Unterlagen einzureichen. Mit etwas Losglück werden Sie einer der sechs Gewinner des mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Preises.

Unterlagen noch bis 30. September einreichen

Noch bis zum 30. September 2019 können Sie Ihre Unterlagen an den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) senden. Teilnehmen können alle engagierten Vereine, die im Zeitraum vom 1. September 2018 bis zum 31. August 2019 mindestens vier Breiten- und/oder Schulsportaktionen durchgeführt haben. 

Zusammen mit den Firmen Butterfly, Donic und Joola vergibt der DTTB den Tischtennis-Breitensportpreis jährlich an sechs aktive Vereine. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. Alle Vereine haben die gleichen Chancen auf einen Gewinn, denn die Preisträger werden per Los ermittelt. 

Mit der jährlichen Vergabe des Preises soll das Bewusstsein für den Breitensport gestärkt werden. Darüber hinaus möchten der Deutsche Tischtennis-Bund und seine Partner über die persönliche Motivation eines jeden Vereins hinaus einen Anreiz dafür schaffen, von den vielfältigen Angeboten des DTTB und seiner Mitgliedsverbände zu profitieren und deren Aktionen durchzuführen.

Sonderpreise für Inklusion und besonderes Engagement im Mädchen-Tischtennis

Erstmals wird es neben dem Sonderpreis für besonderes Engagement im Mädchentischtennis auch ein Sonderpreis für Inklusion geben. Eine unabhängige Jury wird den Sonderpreis für Mädchen-Tischtennis und Inklusion jeweils auswählen.

Um sich für den Sonderpreis Inklusion zu bewerben, kann der Verein beispielsweise inklusive Turniere ausrichten, eine barrierefreie Halle anbieten oder andere inklusive Ideen in der Vereinsarbeit nachweisen. Den Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wichtig für die Bewerbung um die Sonderpreise ist es, das Angebot für Mädchen oder Inklusion im Bewerberbogen direkt anzukreuzen und die durchgeführten Angebote und Veranstaltungen mit ausreichend Durchführungsunterlagen zu belegen. Die Gewinner der weiteren vier Breitensportpreise werden per Los ermittelt. 

Alle Bewerbungskriterien und weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen. Bitte reichen Sie zusätzlich dazu noch Durchführungsunterlagen als Nachweise ein (Presseartikel, Ausschreibungen, Teilnehmerlisten, Ergebnislisten, Fotos, Urkunden, Rechnungen, etc.).

Bei weiteren Fragen zum Breitensportpreis wenden Sie sich gerne direkt an die DTTB-Mitarbeiterin Janine Kötz, erreichbar per Telefon unter 069-695019-38 oder per Mail unter koetz.dttb@tischtennis.de.





Bild vergrößern
Wo liegen die Stärken der Sportart Tischtennis beim Thema Integration? Das Videointerview gibt Auskunft! (Foto: TTVN)
23.08.19   TTVN-Referent Sialino im LSB-Interview zum Thema „Tischtennis integriert“

In der Interviewreihe „Sport integriert“ stellt der LandesSportBund Niedersachsen unterschiedliche Landesfachverbände vor, die sich im Themenfeld Integration und in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Im zweiten Teil der LSB-Serie spricht Udo Sialino, Referent für Vereinsservice beim Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN), über die Bedeutung des Themenfeldes Integration durch Sport für den Tischtennissport in Niedersachsen.

Wo liegen die Stärken der Sportart Tischtennis und seiner Organisation beim Thema Integration? Welche Projekte bestehen bereits und was wünscht sich der Verband für die Zukunft in diesem Themenfeld? Diese und weitere Fragen werden im Videointerview beantwortet.  Alle Infos rund um das Thema Integration im Sport finden sich hier.





Bild vergrößern
Jetzt Regiebox zur Durchführung eines Ortsentscheides der mini-Meisterschaften bestellen. (Foto: TTVN)
22.08.19   mini-Meisterschaften 2019/20: Regieboxen ab sofort erhältlich!

Die mini-Meisterschaften als erfolgreichste Breitensportaktion Deutschlands gehen in die nächste Runde.

Ab sofort können die Regieboxen zur Ausrichtung eines Ortsentscheides online bestellt werden. Die mini-Meisterschaften richten sich an alle Kinder bis zwölf Jahre, egal ob die „minis“ bereits häufig, nur selten oder noch nie zum Schläger gegriffen haben. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch noch keine Spielberechtigung besitzen, besessen oder beantragt haben. Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils in den Altersklassen:

  • 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab 01.01.2011 geboren sind)
  • 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab 01.01.2009 bis 31.12.2010 geboren sind)
  • 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab 01.01.2007 bis 31.12.2008 geboren sind)

Die Erstplatzierten eines jeden Entscheides werden zur nächst höhere Veranstaltungsebene eingeladen. Vorläufiger Höhepunkt ist das TTVN-Verbandsfinale am 16. Mai 2020 in Rehburg-Loccum. Den endgültigen Showdown bietet kurz darauf das mini-Bundesfinale vom 5.-7. Juni 2020 in Saarbrücken.

Zwischen dem 1. September 2019 und dem 16. Februar 2020 können in Niedersachsen wieder alle Vereine, Schulen und andere Institutionen Ortsentscheide durchführen. Jeder Veranstalter erhält dafür eine kostenlose Regiebox mit allen erforderlichen Unterlagen.

Wie kann die Regiebox bestellt werden?
Nach dem click-TT-Login können Vereinsadministratoren oder Personen mit dem Recht "Turnier" unter der Rubrik "Turniere" die Regieboxen beantragen und die Veranstaltungen verwalten. Lediglich Ausrichter von Ortsentscheiden, die nicht Mitglied im TTVN sind (z. B. Schulen), können die bisherige Anmeldemaske unter click-TT/mini-Meisterschaften auf der Homepage benutzen.

Eine Anleitung zur Bestellung der Regiebox und Erfassung des Veranstaltungsberichts über den Vereinsbereich von click-TT finden Sie hier. Bei Rückfragen hilft Ihnen die TTVN-Geschäftsstelle per E-Mail unter info@ttvn.de oder telefonisch unter 0511/98194-0 gerne weiter.

Werden auch Sie Ausrichter der mini-Meisterschaften. Ein aktueller Trailer findet sich hier.





Bild vergrößern
Seit dem 1. Juli 2019 (Beginn Spielzeit 2019/2020) dürfen in allen Spielklassen gemäß WO A 11 innerhalb Deutschlands nur noch zelluloidfreie Bälle eingesetzt werden.
18.08.19   Plastikbälle: Pflicht in allen Spielklassen

Wie bereits in der letzten amtlichen Mitteilung vom 28. April erwähnt und in den Bestimmungen so vermerkt und veröffentlicht, dürfen seit dem 1. Juli 2019 bei allen offiziellen Veranstaltungen gemäß WO A 11 ausschließlich Plastik-Bälle verwendet/eingesetzt werden.

Dies betrifft sowohl den Einzelspielbetrieb (weiterführende Veranstaltungen und offene Turniere sowie Turnierserien) als auch den Mannschaftsspielbetrieb (Punkt- und Pokalspiele, Mannschaftsmeisterschaften).

Die Vereine werden darum gebeten, diese Vorgabe unbedingt einzuhalten, weil bei Nichtverwendung von genehmigten Materialien im Punkt- und Pokalspielbetrieb gemäß WO E 3.2 der gesamte Mannschaftskampf als verloren zu werten ist. Auch bei der die Vorgabe erfüllenden Verwendung von Plastikbällen ist nach wie vor darauf zu achten, dass während eines Mannschaftskampfes nur Bälle der gleichen Farbe und Marke (Einheitlichkeit während des gesamten Mannschaftskampfes) verwendet werden dürfen.





Bild vergrößern
Von einer Kooperation Schule und Verein profitieren alle (Foto: TTVN)
16.08.19   Schritt für Schritt zur Kooperation Schule und Verein

Der Rückgang der Anzahl von Kindern und Jugendlichen in der demographischen Entwicklung sowie massive Veränderungen der Schullandschaft bringen in zunehmendem Maße Konsequenzen für die Sportvereine mit sich.

Ganztagsschulen und ein immer größer werdendes Angebot an Sportangeboten machen es den Vereinen immer schwerer, den Nachwuchs in die Halle zu holen und dauerhaft zu binden.

Lösungsansätze für dieses Problem gibt es manche. Einer jedoch hat sich bisher in der Praxis als besonders erfolgreich erwiesen: Warum nicht die Kinder direkt in der Schule abholen? Vereine mit einer Schulkooperation sind in der Regel für die Herausforderungen durch die demographische Entwicklung deutlich besser aufgestellt als Vereine ohne Schulpartnerschaft!

Zögern Sie also nicht, die Schulen in Ihrer Nähe anzufragen, denn das Interesse für eine Zusammenarbeit ist oft groß – es muss lediglich der erste Schritt gemacht werden. Unterstützung für diesen Lösungsansatz bietet die Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“, die zudem zahlreiche weitere Vorteile bietet.

Und so geht’s in der Praxis
Sie möchten mit einer Schule kooperieren, um neue Mitglieder zu gewinnen, wissen aber nicht, was zu beachten ist? 

Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie eine Kooperation erfolgreich starten und betreuen:

  1. Ansprechpartner im Verein benennen
  2. Kontakt mit der Schule aufnehmen und einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren
  3. Die Kooperationsform (z.B. AG oder betreuter Pausensport) und das Kooperationsmodell (Angebots- oder Vereinsmodell) festlegen
  4. Kooperationsleiter benennen (Vertretung-/Ausfallregel bestimmen)
  5. Finanzen, Hallenzeiten und Materialien klären
  6. Angebotszeit festlegen (z.B.: mittwochs 14:30 - 16:00 Uhr)
  7. Zielgruppe festlegen (z.B. Schüler ab der 3. Klasse)
  8. Kooperationsvereinbarung an den jeweiligen Mitgliedsverband bzw. DTTB senden
  9. Kooperationsvorteile nutzen (vergünstigtes Kooperationsset, kostenfreie Eintrittskarten für eine Tischtennis-Großveranstaltung)
  10. Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation der Kooperation im Verein/ in der Schule, bei den Eltern und Kindern
  11. Weitere Aktionen zur Bindung der Schüler an den Vereinssport (z.B. Schnupperkurs, mini- Meisterschaften oder Rundlauf-Team-Cup)

Sie kooperieren schon mit einer Schule? Vorteile ausschöpfen...
Kooperieren Sie als Verein bereits mit einer Schule? Oder haben Sie vor, zukünftig gemeinsame Wege zu gehen, um die Potenziale des Tischtennis weiter auszuschöpfen? Dann melden Sie uns die Kooperation und profitieren auch Sie von den vielen Vorteilen der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“. (DTTB)

Ihre Ansprechpartnerin beim DTTB
Sollten Sie weitere Fragen zu den einzelnen Schritten haben, steht Ihnen die Sachbearbeiterin Sportentwicklung des DTTB, Janine Kötz gerne unter 069-695019-38 oder koetz.dttb@tischtennis.de zur Verfügung.





Bild vergrößern
Sie absolvierten alle zehn Races: David Gröger (2.h.l.), Dirk Zimmermann (3.h.l.) und Marco Graeber (v.l.) zusammen mit den Organisatoren Markus Rinne (h.l.), Thorge Thies (h.r.) und Tobias Brandt (v.r.). (Foto: TuS Altwarmbüchen)
15.08.19   Die Wade macht zu – 48 Stunden Race-Marathon in Altwarmbüchen

Zehn Races in weniger als 48 Stunden, so viele Turniere spielen wohl die meisten Tischtennissportler nicht in einem Jahr. Gleich drei Spieler haben es aber am vergangenen Wochenende in Altwarmbüchen geschafft.

David Gröger (Badenstedter SC), Marco Graeber (TTC Berkum) und Dirk Zimmermann (VfR Weddel) sind die Finisher des 2. Altwarmbüchener 48 Stunden Race-Marathons.

„Ich hätte offen gestanden nicht gedacht, dass es alle drei, die es sich vorgenommen haben, auch schaffen. Erfahrungsgemäß gibt irgendwann der Körper nach und Krämpfe oder Zerrungen zwingen einen zur Kapitulation“, erzählt Markus Rinne (TuS Altwarmbüchen), einer der Organisatoren.

So war auch Dirk Lüdemann – erfahrener Dauer-Racer, der sich für Samstag drei und für Sonntag zwei Races vornahm – in seinem dritten Turnier bereits von Krämpfen geplagt. „Die Wade macht zu, das hat keinen Sinn mehr", musste er nach Runde drei im dritten Race feststellen, konnte aber am Folgetag dann doch alle Races durchspielen.

Am Ende wurden zwei Sieger gekürt: Marco Graeber siegte in der Hauptwertung (Meiste Race-Punkte). Er lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Thomas Klein (TSV Rüningen), der im letzten Race erstmals gegen Graeber verlor und damit wohl auch die Gesamtwertung.

Die zweite Wertung, die zunächst noch geheim blieb, gewann Tobias Brandt (TuS Altwarmbüchen). Erfolgreich war hier, wer möglichst viele Verlängerungssätze gewann.

Die Organisatoren Markus Rinne, Tobias Brandt und Thorge Thies (Badenstedter SC) zeigten sich mit der zweiten Auflage des Race-Marathons sehr zufrieden. „Kaum spontane Absagen und meistens ausgebuchte Felder. Die Planungen für nächstes Jahr laufen bereits“, so Rinne. (TuS Altwarmbüchen/TTVN)

Alle Infos zur TTVN-Race Turnierserie powered by JOOLA finden sich hier.





Bild vergrößern
13.08.19   Fotos aus der Welt des Sports kosten- und lizenzfrei

In der Bilddatenbank des Landessportbundes NRW befinden sich zurzeit über 60.000 Fotos. Ob Motive aus Sportarten, Wettkämpfen oder Events, ob Porträts oder Themenbilder, hier wird das ganze Spektrum des Sports abgedeckt.

Und das Beste: Auch Sportvereine, Sportverbände sowie Stadt- und Kreissportbünde aus Niedersachsen können die Fotos frei und ohne Honorar- und Lizenzkosten für ihre Publikationen nutzen. Ein wertvoller Service, um z. B.

  • die eigene Vereins- oder Verbandszeitschrift durch starke Bildmotive aufzulockern
  • den eigenen Internet-Aufritt attraktiver zu gestalten
  • Plakate und Flyer optisch auffälliger auszustatten
  • die aktuelle Berichterstattung interessanter zu machen

Die Nutzung der Bilddatenbank ist ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke bestimmt und erfordert eine Registrierung. Folgen Sie dazu dem Link, den Sie auf der Startseite der Bilddatenbank finden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen - speziell für die Verwendung in Social Media Angeboten! Hier geht’s zur Bilddatenbank.





Bild vergrößern
Der offizielle Vorverkauf für die German Open 2020 hat begonnen! Jetzt Tickets sichern. (Foto: DTTB/Manfred Schillings)
12.08.19   Der offizielle Vorverkauf für die German Open 2020 in Magdeburg hat begonnen

Die „supporTTer“ als neue Tischtennis-Edelfans dürfen sich schon seit zwei Wochen die Plätze sichern, ab sofort läuft der offizielle Vorverkauf für die German Open 2020, die vom 28. Januar bis 2. Februar in Magdeburg zu Gast sind.

Im Olympia-Jahr hält die deutsche Station der World Tour etwas ganz Besonderes für die Zuschauerinnen und Zuschauer bereit. Im gemischten Doppel geht es um einen Startplatz für Tokio, den das Sieger-Duo erhält. Die Deutschen haben sich ihr Mixed-Ticket durch Patrick Franziska/Petrissa Solja bereits bei den European Games gesichert, für den Rest der Welt aber ist Magdeburg eines der Sprungbretter zu den Sommerspielen 2020. Weitere Besonderheit: Ab Freitag wird nur noch auf maximal zwei Tischen, später an nur noch einem Tisch gespielt. Das garantiert eine noch intimere Atmosphäre für Aktive und Fans.

Eintrittskarten ab fünf Euro / VIP-Tickets erhältlich / Freitag ist U18-Tag
Tickets gibt es bereits ab fünf Euro. Tageskarten der besten Kategorie für Samstag und Sonntag kosten 30 Euro, VIP-Karten inklusive Verpflegung und Park-Ticket sind in limitierter Anzahl für 110 Euro zu haben (nur Samstag und Sonntag). VIPs können in der GETEC-Arena Magdeburg beim Turnier zum Jahresbeginn übrigens den neuen VIP-Bereich mit exklusiven Sitzplätzen in bester Lage genießen.

Am Freitag, 31. Januar, ist der Eintritt für alle Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren frei. Für Kinder bis 16 Jahre ist eine Begleitperson notwendig, die sich eine Eintrittskarte kaufen muss.

Eintrittskarten bestellen können Sie einfach und bequem online bei ADticket oder telefonisch unter 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus dem Mobilfunknetz).

Mehr Informationen zu den German Open 2020 auf der Event-Website





Bild vergrößern
Foto: myTischtennis.de
06.08.19   JOOLA-Rangliste: Nächste Q-TTR-Berechnung steht an!

Wie fleißig waren Sie in der Sommerpause? Sind Sie von einem Turnier zum nächsten gefahren oder haben Sie dem Schläger auch mal eine kleine Regenerationsphase gegönnt?

An der Q-TTR-Wertberechnung in der nächsten Woche wird man es ablesen können. Denn diese zeigt an, wie sich Ihr Q-TTR-Wert zwischen der letzten Aktualisierung der JOOLA-Rangliste im Mai und jetzt verändert hat.

Für Ihre Mannschaftsmeldung in der kommenden Saison ist die dritte von vier Aktualisierungen der JOOLA-Rangliste im Jahr zwar nicht mehr relevant. Vor allem die myTischtennis-Basisnutzer, die nicht ihren täglich aktualisierten TTR-Wert angezeigt bekommen, ist sie aber ein interessanter Hinweis auf die Entwicklung ihrer Spielstärke. Noch bis Samstag können Sie Ihren Wert beeinflussen, denn der Stichtag ist wie immer der 11. August. So fließen alle Spiele noch in die Berechnung ein, die am Samstag absolviert und bis zum späten Sonntagabend bei click-TT eingetragen wurden. Bei Spielen im Rahmen eines Turniers muss die komplette Veranstaltung - inklusive der anderen Wettkampfklassen - vor dem Stichtag beendet und fristgerecht eingetragen worden sein, um berücksichtigt zu werden.

Genaue Vorhersagen, wann der neue Q-TTR-Wert in der myTischtennis.de-Community zu sehen sein wird, sind immer schwierig, da während der Berechnung der immens großen Datenmenge auch immer Schwierigkeiten auftreten können. Nach jetzigem Stand kann aber mit einer Veröffentlichung am 14. August gerechnet werden. Aber keine Sorge: Sobald die Werte online sind, werden Sie auf myTischtennis.de umgehend darüber informiert. (Text: myTischtennis.de)





Bild vergrößern
Foto: myTischtennis.de
02.08.19   Medizin Tischtennis: Ping-Pong gegen Parkinson?

Abgesehen von den Sportmuffeln, die unter dem Motto „Sport ist Mord“ leben, lautet die einhellige Meinung wohl, dass Bewegung für die Gesundheit vor allem förderlich ist.

Tischtennis gilt dabei als Sport, der nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist ist. Die ITTF unterstützt den mit der Diagnose Parkinson lebenden kroatischen Musiker Nenad Bach, der durch Tischtennis wieder zum Gitarrenspiel fand, und veranstaltet im Oktober die erste Parkinson-Tischtennis-WM.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel auf myTischtennis.de





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS